Aktuelles Verein / Förderverein & Turnerheim

Mitgliederversammlung 2017 wählt neue Vorstandsmitglieder und beschließt Beitragserhöhung

 
Unser 1. Vorsitzender Axel Tabertshofer hatte den Mitgliedern einige Neuigkeiten zu präsentieren. Erfreulich ist vor allem, dass sich Annette Neitsch als 2. Vorsitzende und Adam Freund als Kassierer für den Verein engagieren. Damit kann nach 2 Jahren Vakanz die Funktion des Ressortleiters Finanzen wieder besetzt werden.

3 NeuerVorstand

Adam Freund ist als Projektleiter und durch die Möglichkeit, viel im Homeoffice arbeiten zu können,  prädestiniert für das Ressort Finanzen. Annette Neitsch ist seit ihrem 8. Lebensjahr mit dem Verein verbunden, war viele Jahre Übungsleiterin, hat Erfahrung mit Sanierung und kennt die Strukturen des Vereins und die Vorstandsmitglieder sehr gut. Erfreulich ist auch, dass Michael Horber, bisher 2. Vorsitzender und 20 Jahre in div. Funktionen, den Vorstand für ein weiteres Jahr als Ressortleiter Organisation unterstützt. Er löst damit Beate Giesinger ab, die leider aufgrund vieler anderer Verpflichtungen ihr Amt zur Verfügung stellen muss.  Alle neuen Vorstandsmitglieder und Michael Horber wurden einstimmig mit Dank der Mitglieder und viel Applaus gewählt. Vorstand und Mitglieder sind erfreut darüber, dass bis auf das Ressort Personal und Recht alle Vorstandsposten bestzt werden können. Georg Baur, Ressortleiter Sport konnte sich der Mitgliedschaft persönlich vorstellen. Auch die Jugend konnte mit Laura Petek und Pauline Kehl zwei neue Vertreterinnen gewinnen, die jetzt ihre Aktivitäten für die Jugendarbeit beginnen. Mit Dank für ihr großes Engagement wurden Beate Giesinger und Ingrid Blawert, die ihre Tätigkeit in der Geschäftsstelle beendet, verabschiedet. 

4 VerbschiedungIngrid

2 VerabschiedungBeate21 NeueVorstandsmitglieder

Wie in jedem Jahr konnte Axel Tabertshofer Mitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz danken. Anwesend waren Anja Meier, die seit 25 Jahre Übungsleiterin ist und Antonio Bonelli, Volleyballtrainer der 1. Herren- und der 1. Damenmannschaft. Auch vielen Mitgliedern konnte er für ihre langjährige Mitgliedschaft gratulieren. Persönlich Katharina Kunz für beachtliche 70 Jahre Mitglied im TV Radolfzell. Adolf Braun und Jörn Schilling für stolze 50 Jahre und Jörn Schilling konnte auch für seinen Bruder Holm die Urkunde  für 40 Jahre im TV in Empfang nehmen. Ebenfalls für 40 Jahre erhielt Monika Hepfer die Urkunde durch den Vorsitzenden, Sigrid und Nicola Tabertshofer für 25 Jahre. Luise Stier und Annika Horning sind seit 15 Jahren dabei. 

a7 Ehrung70Jahre6 Ehrung25Jahre5 EhrungAnjaMeier11 Ehrung15Jahre

8 Ehrung50Jahre9 Ehrung40Jahre6 EhrungBonelli

Weniger erfreulich ist die Entwicklung in der Gaststätte. Im letzten Jahr ist wieder ein erhebliches Minus entstanden. Dies führt dazu, dass sie seit dem 1. April als öffentliche Gaststätte geschlossen ist und Mario Pohl sich anderweitig orientiert hat und verabschiedet wurde. Für Vereinsveranstaltungen steht sie weiter zur Verfügung und auch für Feiern kann sie gemietet werden. Man hofft, in der Badesaison ein kleines Erfrischungsangebot bereithalten zu können und der Vorstand wird bis 30. Juni beraten, wie es mit der Gaststätte weiter gehen soll. Im Wirtschaftsplan 2017 sind Einnahmen von 50.000 Euro und Ausgaben von 45.000 Euro eingeplant und Kassenprüfer Gerd Wolf sprach in Abbracht der Erfahrungen der letzten Jahre von einem ambitionierten Ziel. Insgesamt ist die finanzielle Lage des Vereins solide und der Verein steht gut da. Dies, und eine ordentliche und nachvollziehbare Buchführung wurde auch von den Kassenprüfern Gerd Wolf und Andy Krämer bestätigt. Gerd Wolf wurde mit Beifall als Kassenprüfer in seinem Amt wieder gewählt. Im ideellen Bereich und im Wirtschaftsbetrieb Sport konnten Überschüsse von zusammen 12.400 Euro erzielt werden. Es sind liquide Mittel von 36.000 Euro vorhanden, aber es können keine großen Sprünge gemacht werden. Geplant ist jedoch eine Photovoltaikanlage zu installieren und den Parkplatz zu befestigen. Ebenso müssen einige neue Sportgeräte angeschafft werden um wettbewerbsfähig zu bleiben. Um diese Investitionen tätigen und den Mitgliederschwund um 90 Mitglieder auf aktuell 1.200 ausgleichen zu können, empfiehlt der Vorstand die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Die Versammlung konnte dem Vorschlag folgen und nahm ihn mit wenigen Enthaltungen an. Ab dem 1. Juli wird sich damit der Beitrag für Erwachsene von 20 auf 24 Euro und für Jugendliche von 14 auf 18 Euro erhöhen. Die Beiträge für Familien mit 40 Euro und für passive Mitglieder mit 10 Euro bleiben konstant. So erhofft man sich lt. Wirtschaftsplan für 2017 ein Puls von 6.400 Euro.

13 VerabschiedungWirt2

Die Berichte aus den Abteilungen machen wieder deutlich, wie aktiv der Verein ist und welche Freude die Mitglieder mit „ihrem“ Sport haben. Jörg Kattermann, neuer Abteilungsleiter Leichtathletik, konnte viel Erfreuliches berichten. Junge, gute Leichtathleten konnten gewonnen und aufgebaut werden. Die Leichtathleten des TV Radolfzell gewinnen Beachtung in Südbaden und von ganz jung bis ins hohe Alter betreiben die Sportler Leichtathletik mit Leidenschaft und Spaß. Dies schlägt sich in der erfolgreichen Teilnahme an den Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften nieder und ebenso in den drei Platzierungen in den „Top 30 DLV Bestenliste 2016“. Georg Baur engagiert sich seit Anfang 2017 auch als Trainer für die Speerwerfer und Verena Fenner hat 2017 eine Gruppe für Funktionelles Outdoortraining ins Leben gerufen. Jörg Kattermann freut sich, dass 20 Aktive mit ihm die Abteilung Leichtathletik organisieren. Trotzdem werden weitere Unterstützer gebraucht z. B. als Übungsleiter, Kampfrichter oder Sponsoren.

Melanie Döring kann Positives zum Eltern/Kind-Turnen und Vorschul- und Geschwisterturnen berichten. Sie freut sich, dass durch weitere Übungsleiter, die gewonnen werden konnten, die lange Warteliste für Elki vollständig abgebaut ist. In der Vorschulturngruppe können auch Kinder mit Behinderungen gefördert werden. Diese Gruppe wechselt in Zukunft in die Abteilung Grundlagen- und Geräteturnen von Hubert Trenkle. Er berichtet, dass der Trainingsbetrieb im letzen Jahr durch die Belegung der Turnhallen mit Flüchtlingen sehr eingeschränkt war, aber mit ihrer positive Einstellung haben die Turnerinnen engagiert weiter gemacht. Weil in den Ausweichhallen die Gerätevoraussetzungen für eine Vorbereitung auf Turnwettkämpfe nicht ausreichten, hat man aus der Not eine Tugend gemacht und sich im Wesentlichen auf das Bodenturnen konzentriert. Mit großem Erfolg, was die Zuschauer bei der Frühlingsturnschau und beim Sportsday im Seemaxx mit viel Applaus honoriert haben. Hubert Trenkle freut sich, dass viele ganz junge Turnerinnen gewonnen werden konnten, aber auch mehr und mehr über die Pubertät hinaus dabei bleiben. Für die Gruppe von Luzia Menz und Carmen Bach, in der Jungen und Mädchen ab 8 Jahren trainieren und regelmäßig das Deutsche Sportabzeichen ablegen, wird mit Nachdruck eine neue Übungsleiterin gesucht. Ab Sommer kann nur noch eine der beiden für die Gruppenleitung zur Verfügung stehen. Karin Sieber, Abteilungsleiterin Tanzen und Trendsportarten, kann wie jedes Jahr über viele Erfolge berichten. 19 Mädels und 1 Junge sind mit viel Spaß dabei, sich Grundlagen im offenen Tanz anzueignen. Die FunGirls erfreuen inzwischen seit über 10 Jahren ihr Publikum. Auch im letzten und in diesem Jahr haben sie für ihre Auftritte beim Hausherrenfest, Preiskleppern und Sportsday großen Beifall geerntet und ebenso wie auch die Step Aerobic- und die Zumbagruppe bei der Turnschau. Die vielen Gruppen in der größten Abteilung im TV, Fitness und Gymnastik, sind alle gut besucht. Abteilungsleiterin Luzia Menz kann berichten, dass Turnerinnen und Turner von 18 bis über 80 aktiv dabei sind, manche sogar in mehren Gruppen und damit öfter in der Woche. Die Basketballer mussten sich leider im letzten Jahr aus der Liga abmelden. Es konnten nicht immer genügend Spieler da sein, um die vielen Spiele in der großen Liga abdecken zu können. Ziel der Basketballer ist es jedoch, mit neuem Trainer die Aktivitäten wieder auszubauen. Auch die Faustballer haben mit Nachwuchsproblemen und Überalterung zu kämpfen. Sie trainieren trotzdem kontinuierlich wöchentlich und haben sich auch an 3 Turnieren beteiligt und im Januar in Mühlhofen den 1. Platz belegt. Die Kooperation zwischen dem TV Radolfzell und der Rudergemeinschaft SeemalRhein existiert nun schon seit 2 Jahren erfolgreich. Jeden Dienstag um 18 Uhr können Vereinsmitglieder im Kirchboot, dass schon wieder am Turnerheim einsatzbereit liegt, mit rudern und viel Freude haben. Auch Gruppen können Termine bekommen. Wer mitmachen möchte, sollte sich unter seemalrhein@gmail.com oder per Tel. 0151 21 66 27 83 anmelden. Am Fronleichnam-Wochenende wird „Drop am See“ wieder im Turnerheim und auf dem Gelände stattfinden und ihr Können zeigen. Die Senioren werden sich in diesem Jahr am 26. Juli zu ihrem gemütlichen Sommergrillfest am Turnerheim treffen. Sie haben dem Verein mit ihrem Grillfest 2016 über 300 Euro für die Vereinskasse spenden können.

Sehr viel Beachtung fand im letzten Jahr verständlicherweise die große Abteilung der Volleyballer. In erster Linie natürlich durch die erfolgreiche 1. Herrenmannschaft, aber auch durch die Erfolge der 1. Damenmannschaft mit einem hervorragenden 2. Platz in der Verbandsliga. Raphael Petrich, der aus beruflichen Gründen nach Karlsruhe geht und damit leider die Abteilungsleitung nicht mehr übernehmen kann, ist auch stolz über die Erfolge der vielen anderen Mannschaft. Aber vor allem auch, dass nach wie vor viele junge Spieler zum Volleyball kommen und die 4 Jugendmannschaften gut besetzt sind. Er bedankt sich bei den vielen Unterstützern, die dazu beigetragen haben, dass die Heimspiele der 1. Herrenmannschaft in der 3. Liga zu fantastischen Events wurden. Alle freuen sich auf die nächste Saison mit 9 Heimspielen und  3 Lokalderbys. Die Volleyballer sind auch nach wie vor an dem Thema Vereinsbus, das auch für die Leichtathleten zunehmend wichtig wird. Inzwischen stehen 5.000 Euro von der Werner Messmer-Stiftung und weiter 5.000, verteilt auf mehrere Jahre, von den Stadtwerken zur Verfügung. Hoffnungen setzen die Sportler auch auf einen Zuschuss des Fördervereins. Entsprechend des Beschlusses vom letzten Jahr wird mit Anschaffungskosten von 30.000 Euro gerechnet. Es erfolgte kurze Diskussion über die Wirtschaftlichkeit und der Vorstand wird die organisatorisch und finanziell günstigste Lösung weiter prüfen. 

Newsletter

Halte dich mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Kontakt

Geschäftsstelle
Strandbadstraße 19
78315 Radolfzell
07732 / 945 377
07732 / 945 379
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Donnerstags
10.00 Uhr - 18.00 Uhr

Während der Schulferien haben wir keine regulären Bürozeiten. 


Termin & Event Kalender

Termine im Oktober

Aktuelles Turnen

Aktuelles Volleyball

Aktuelles Leichtathletik

Noch keinen Zugang? Jetzt anmelden!

Anmelden